Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Fußballabteilung des SV 07 Geinsheim

Wir freuen uns, Sie auf dieser Seite begrüßen zu dürfen und hoffen Ihnen einen positiven Einblick in unsere Abteilung geben zu können.
Viel Spaß beim Erkunden der Seite !

_________________________________________________________________
Impressum
Sportverein 1907 Geinsheim e.V.
Neugasse 27
65468 Trebur
E-Mail: sv07-geinsheim@t-online.de

Siehe Bildergalerie

Der SV 07 Geinsheim kehrt mit einem 0:0 bei Hassia Dieburg in die Fußball-Gruppenliga Darmstadt zurück. 800 Zuschauer bilden eine tolle Kulisse.

DIEBURG - Der SV 07 Geinsheim kehrt nach einjähriger Abwesenheit in die Fußball-Gruppenliga zurück. Im entscheidenden Aufstiegsrundenspiel genügte dem Team dazu gestern Abend ein 0:0 beim SC Hassia Dieburg. Dabei musste die Mannschaft des Trainergespanns Kim Ginkel/Florian Auer 28 Minuten lang in Unterzahl auskommen, nachdem Robin Bender des Feldes verwiesen worden war. Die Dieburger können dem SV 07 folgen, falls der VfB Ginsheim II in die Verbandsliga aufsteigt.

Die Geinsheimer stiegen derweil direkt nach dem Schlusspfiff mit Pyrotechnik in die große Aufstiegssause ein: Ginkel sagte: „Was uns in der Aufstiegsrunde ausgezeichnet hat, war unsere defensive Stabilität. Wir haben in beiden Spielen kein Gegentor zugelassen.“ Allerdings hätte seine Mannschaft zur Halbzeit mindestens mit 1:0 führen müsen: „Daran müssen wir noch arbeiten.“ Florian Auer sieht dies als den Hauptgrund, warum die Gäste nach der Pause nervös wurden: „Da wurde uns bewusst, dass wir etwas zu verlieren hatten.“

Tatsächlich hatten es die Gäste versäumt, vorzeitig alles klar zu machen. Im ersten Abschnitt wurden mehrere gute Torchancen ausgelassen. So tauchte Nikolai Krimphove in der 16. Minute allein vorm Dieburger Torhüter auf, doch besagter Lukas Ludwig fischte ihm noch den Ball vom Fuß. Zehn Minuten später war es Alexander Melchior, der nur noch Ludwig vor sich hatte. Aber er schoss den Keeper an.

Vor 800 Zuschauern, die eine stimmungsvolle Kulisse im Stadion am Wolfgangshäuschen bildeten, begann der SC Hassia stürmisch – im Bestreben, ein frühes Führungstor zu schießen. Und die Heimelf kam dem Gästetor denn auch einige Male gefährlich nah. Doch nach einer Viertelstunde kamen die Nullsiebener immer besser ins Spiel. Hatten sie dem SC Hassia zuvor zu viel Spielraum gegönnt, griffen sie nun früher und energg ischer an. Zuweilen allerdings zu energisch: Schiedsrichter Christian Stübing zückte – auf beiden Seiten – ein ums andere Mal die Gelbe Karte. Und wurde Robin Bender in der 62. Minute zum Verhängnis: Bereits verwarnt, leistete er sich ein gelbwürdiges Foul – und wurde mittels Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Fortan in Unterzahl, gerieten die Ginsheimer erneut unter Druck. Einen 20-Meter-Schuss von Mats Böttler lenkte SVG-Torhüter Dominik Geissler gerade so um den Pfosten (72.). Der SV 07 sah eine Angriffswelle nach der anderen auf sich zurollen. Aber entweder blieben die oft hektischen Angriffe an der SVG-Abwehr hängen. Oder Schüsse wie jener von Ricardo Hieronymus (83.) verfehlten das Ziel knapp. Die größte Chance vergab Pierre Kampka, der das Kunststück fertigbrachte, völlig frei aus fünf Metern übers Tor zu schießen(85.).

SV 07 Geinsheim: Geissler – Sorge (81. Kessler), Maier, Heupt, Ginkel, Bender, Melchior, Hammann, Krimphove, Brehm, Martinez (58. Lange).

Schiedsrichter: Stübing (Breitenborn); Zuschauer: 800; Gelb-Rote Karten: Karaca (87., Meckern) / Bender(62., Foulspiel); Rot: Schönig (Dieburg, Schiedsrichterbeleidigung nach Spiel-ende).

 

 

 

 
Sie sind hier: Fußball | Aktivenfußball